press release only in german

Seit über 50 Jahren gelten Hilton-Hotels als Ausdruck des gehobenen westlichen Lifestyles. Hiltons gibt es mittlerweile fast überall, in Amerika und in Asien, in Europa ebenso wie in Afrika. Das Bild dieser Hotels ist bestimmt von weitgehend normierten Komponenten. Der Gast weiß, was ihn im Hilton erwartet, egal wo auf der Welt er sich befindet. Und dennoch sind die geografischen, kulturellen und sozialen Spezifika des jeweiligen Standorts nicht gänzlich eliminiert.

Im Mittelpunkt von Be my Guest stehen Fotografien und Interviews, aufgenommen im Hilton Wien und im Hilton Colombo, die dem Verhältnis von wiedererkennbaren Raumstrukturen und normierten Serviceangeboten zu lokalisierbaren Eigenheiten oder kulturellen Differenzen nachgehen. Ausblicke durch Fenster, Bilder an der Wand und diverse Objekte fungieren in den Hotels als gezielte Inszenierungen geografischer und kultureller „Andersheit“ und überschneiden sich mit „unvermeidbaren“ oder unbeabsichtigten Hinweisen darauf, welche Räume sich in Sri Lanka und welche sich in Österreich befinden.

Die Mitarbeiter dieser Hotelbetriebe bleiben in der Regel anonym. Sie garantieren durch ihre Tätigkeit den internationalen Standard und werden, falls sie direkt mit dem Gast in Kontakt kommen, selbst Teil der zwischen Bekanntem und Besonderem schwankenden Dramaturgie. Ihre von höchst unterschiedlichen kulturellen und ökonomischen Voraussetzungen geprägten Berichte verschränken sich in Be my Guest auf vielfältige Weise mit den brüchigen architektonischen und visuellen Repräsentationen internationaler Modernität.

Sascha Reichstein, geb. 1971 in Zürich, lebt seit 1994 in Wien. Studium an der Universität für angewandte Kunst in Wien. Einzelausstellungen u.a. im Fotohof, Salzburg 2005; Galerie Engelhorn, Wien 2003; Beteiligungen u.a. an „Kolonialismus ohne Kolonien?“ Shedhalle, Zürich 2005; „Utopie:Freiheit“, Kunsthalle Exnergasse, Wien 2005; „Backstage Tourismus“, Forum Stadtpark, Graz 2004

Pressetext

only in german

Sascha Reichstein "Be my Guest“