highlights specials idee kontakt impressum info

schnellsuche
terminsuche
termine
nächste 30 tage
biennalen
festivals
messen
künstler / kuratoren
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
kunststätten
alle länder
deutschland
Österreich
schweiz
akademien
biennalen
festivals
galerien
institutionen
kunstvereine
messen
museen+hallen
projekte
google


© kunstaspekte
internationale kunstinformationen

termine-archiv

25th VIPER Basel


16.03.06-20.03.06

VIPER Basel
Internationales Festival für Film Video und Neue Medien
St. Alban-Rheinweg 64
CH - 4052 Basel
Schweiz
fon +41.61.283 27 00
information@viper.ch
homepage


25th VIPER INTERNATIONAL FESTIVAL FOR FILM VIDEO AND NEW MEDIA
Orte: Kunsthalle Basel, Museum für Gegenwartskunst, Basel; Stadtkino Basel; plug in Basel; Gare du Nord Basel

Künstler: Peter Aerschmann, Michael Aschauer, Matilda Aslizadeh, Ursula Bachman, Daniel Bisig, Roman Bleichenbacher, Bureau of Inverse Technology , Michelle Citron, Catherine Cochard, Christopher Coleman, Sofia Dahlgren, Barbara Doser, Kurt Hofstetter (Parallel Media), Alicia Felberbaum, Nicolas Fouche, Co Gründler, Simone Häckel, Matthias Einhoff, Alexander Hahn, Edith Hänggi, Oliver Hockenhull, Andreas Hofer, Harald Holba, Esther Hunziker, Felix Zbinden, Tjark Ihmels, Julia Riedel, Tidi Tiedemann, Tom Klingenberg, Margit Keerdo, Thomas Köner, Michail Kouratoras, Marc Lee, Christoph Ganser, Andreas Lorenschat, Luke Lamborn, Cecilia Lundqvist, Minttu Mantynen, Nicolas Marechal, Tatjana Marusic, Yuna Mathieu-Chovet, Tova Mozard, Hillary Mushkin, Jakub Nepra, Ursula Palla, Nicolas Party, Amy Patton, Andrea Polli, Galina Myznikova, Sergey Provorov, Antonia Schroeder, Jan Köpper, Jacky Sawatsky, Pascual Sisto, Krishna Stout, Annelies Strba, Corine Stübi, Florian Thalhofer, Kolja Mensing, Karoly Toth, Linda Wallace, Nikola Winkler, Susanne Winterling
Ursula Biemann, Kurt d´Haeseleer, Ellie Ga , Franz Martin & Beate Olbrisch, Marika Orenius, Galina Myznikova, Sergey Provorov
Hans Bernhard (etoy , UBERMORGEN.COM ), Nicolas Boulard, Ivor Diosi, Jesse England, Janne Höltermann, Fabien Giraud, Adad Hannah, Mathias Volz, Bijan Dawallu, Nicolas Boillot
Emmanuelle Antille, Teresa Hubbard & Alexander Birchler, Yan Duyvendak, Zilla Leutenegger, Yves Netzhammer, Guido Nussbaum, Marco Poloni, Studer / van den Berg ...
Renee Bauermeister, Jean Otth, John Armleder, Urs Lüthi, Dieter Roth, Mona Video, Philipp Gasser, Kaethe Walser ...
Betulius & Merz, Marika Chernikova, Erika Fraenkel, Harald Holba, Oliver Hockenhull, Ine Lamers, Pascal Marquilly, Els Opsomer, Racke & Muskens, Hito Steyerl, Peter Tscherkassky, Laura Waddington, Susanne Winterling, Marcia Vaitsman ...

Preisträger: Hito Steyerl, Marc Lee, Christoph Ganser, Ursula Biemann


Pressetext:

VIPER ist Forum für Innovation und Kreativität - als eines der international renommiertesten Festivals, die sich der Förderung und Vermittlung qualitativ hochwertiger und innovativer Werke und Projekte widmen, präsentiert VIPER fünf Tage lang aktuelle Produktionen aus aller Welt: Interaktive Filme und Installationen, Videoessays, Netzkunstprojekte, VJ-Events und Performances.

Traditionell liegt der Schwerpunkt beim bewegten Bild. Das einzigartige Profil von VIPER umfasst damit sowohl Werke, die im Bereich der Bildenden Kunst angesiedelt sind, als auch Werke der Filmkunst. Die Parallelführung beider Gattungen im Rahmen eines Festivals zeigt die vielfachen Bezüge auf und verdeutlicht, dass das Erbe des Kinos und die im öffentlichen Bewusstsein Raum greifenden Massenmedien TV, Video und Internet ein brisantes Reservoir visueller Neuschöpfung bilden. Aus einem der lebendigsten Aktionsfelder des zeitgenössischen Kunstgeschehens präsentieren Autoren und Autorinnen souveräne Positionen: Mit wachem Blick auf Gesellschaftsphänomene, zwischen dokumentarischer Strenge und phantasievoller Inszenierung entwickeln sie eigene Bildwelten und Erzählungen. VIPER vermittelt die spannendsten Positionen und feiert seine 25. Ausgabe mit der Präsentation von über 200 Arbeiten und Projekten aus 76 Ländern.


25TH VIPER | SCREENINGS
Mit den 25TH VIPER | SCREENINGS präsentiert VIPER einen Gegenpol zur filmischen Produktion à la Hollywood. Im Spiel mit filmischen Codes und neuen Narrationen legen unter anderem folgende Autoren ein facettenreiches Fundament für das Kino von morgen: Betulius & Merz, Marika Chernikova, Erika Fraenkel, Harald Holba, Oliver Hockenhull, Ine Lamers, Pascal Marquilly, Els Opsomer, Racké&Muskens, Hito Steyerl, Peter Tscherkassky, Laura Waddington, Susanne Winterling, Marcia Vaitsman.
Programme: Passage Cinema - New Narratives - Challenging Tradition - Con/Frontal Views.

25TH VIPER | EXHIBITION
Die 25TH VIPER | EXHIBITION stellt die vielfältigen Facetten des aktuellen Kunstschaffens im Bereich der neuen Medien vor. Eine vorwiegend junge Generation von Autoren zeigt dabei neben dem selbstverständlichen Umgang mit neuen Produktionsformaten eine hohe Sensibilität für Dramaturgie und Bilderzählung.
Kaum eine Arbeit enthält dabei nicht auch ein Stück Zeitdiagnose – so finden sich pointiert-ironische Analysen zum Verhältnis von Individuum und Gesellschaft, entstehen durch die Re-Inszenierung realer Ereignisse symbolisch und emotional verdichtete Situationen oder werden urbane Lebensräume fiktional verfremdet.


Die 25TH VIPER | EXHIBITION wird an folgenden Orten präsentiert:

KUNSTHALLE BASEL
Peter Aerschmann AUGENBLICKE (CH 2004) | Michael Aschauer SE.EXIT (A 2004) | Matilda Aslizadeh OFFICE (CDN 2005) | Ursula Bachman LIFTED CITY (CH 2004) | Daniel Bisig OSTRAWA (CH 2005) | Roman Bleichenbacher CODECHECK (CH 2004/05) | Bureau of Inverse Technology LAX (USA/UK 2005) | Michelle Citron MIXED GREENS (USA 2004) | Catherine Cochard 306 MARYLIN AND MORE (CH 2005) | Christopher Coleman MODERN TIMES (USA 2004) | Sofia Dahlgren LANDSCAPES (GB 2005) | Barbara Doser, Kurt Hofstetter (Parallel Media) YOU BREATHE LIFE INTO MY BLOSSOM.OLEANDER (A 2005) | Alicia Felberbaum SOMEWHERE BETWEEN HERE AND THERE_NARRATIVAS CONTADAS NARRATIVAS VIVIDAS (UK/RA 2004/05) | Nicolas Fouché LES PAVILLIONS (F 2005) | Co Gründler SIEBENEICHEN (CH 2004) | Simone Häckel, Matthias Einhoff LANDSCHAFTEN/LANDSCAPES (D 2004) | Alexander Hahn LUMINOUS POINT (CH/USA 2005) | Edith Hänggi BEAT (CH 2005) | Oliver Hockenhull 8 LOOPS (CDN 2005) | Andreas Hofer ZWISCHENRAUM (CH 2004/05) | Harald Holba BITCRUSHER (A 2004) | Esther Hunziker, Felix Zbinden THE ALPHABET LTD.™ (CH 2005) | Tjark Ihmels, Julia Riedel, Tidi Tiedemann, Tom Klingenberg GROSSE GESTE AUF HALB VIER (D 2005) | Margit Keerdo THE NEIGHBOUR (EST 2004) | Thomas Köner NUUK / SUBURBS OF THE VOID (D 2004) | Michail Kouratoras | 2 DO OR NOT 2 DO? THAT IS THE REAL QUESTION (GR 2005) | Marc Lee, Christoph Ganser OPEN NEWS NETWORK (O-N-N) (CH 2005) | Andreas Lorenschat DER EISBRECHER (D 2005) | Luke Lamborn UTOPIA (USA 2004) | Cecilia Lundqvist POWER PLAY (S 2004) | Minttu Mantynen FORGOTTEN (UK 2005) | Nicolas Marechal SILENTCITY: TAPEI (B/TW 2005) | Tatjana Marusic THE MEMORY OF A LANDSCAPE (CH 2004) | Yuna Mathieu-Chovet LA FILLE DANS LA FORET (CH 2004) | Tova Mozard CHRISTER & KRAPP (S 2004) | Hillary Mushkin AS WE GO ON (USA 2004/05) | Jakub Nepras GENERATOR P-730 (CZ 2005) | Ursula Palla JAGD II (CH 2005) | Nicolas Party BLAKAM CIRCUS (CH 2005) | Amy Patton A SATISFIED MIND (D/USA 2005) | Andrea Polli N. (UK 2005) | Galina Myznikova, Sergey Provorov (Provmyza) THE GIRL-HELICOPTER (RUS 2005) | Antonia Schroeder, Jan Köpper LIVING PICTURES (D 2005) | Jacky Sawatsky SOCIAL METRONOME (CDN 2005) | Pascual Sisto 28 YEARS IN THE IMPLICATE ORDER (USA 2004) | Krishna Stout CRIMEFACE (UK 2004) | Annelies Strba FRANCES UND DIE ELFEN (CH 2005) | Corine Stübi GLAMOURAMA (CH 2005) | Florian Thalhofer, Kolja Mensing 13TER STOCK (D 2005) | Karoly Toth EROTICA (D 2005) | Linda Wallace LIVING TOMORROW (NL 2005) | Nikola Winkler ORANGSCH (A 2003/04) | Susanne Winterling RED IN DARK (CN 2005)

MUSEUM FÜR GEGENWARTSKUNST
Ursula Biemann CONTAINED MOBILITY (CH 2004) | Kurt d'Haeseleer FOSSILIZATION (B 2005) | Ellie Ga AND NEXT TO THIS (KUALA LUMPUR) (MAL/USA 2005) | Franz Martin & Beate Olbrisch CITY DRIVES (D 2004) | Marika Orenius PATHS / POLKUJA (S 2005) | Galina Myznikova, Sergey Provorov (Provmyza) FALLS AND RISES (RUS 2004)

[PLUG.IN]
Hans Bernhard GWEI - GOOGLE WILL EAT ITSELF (I/A 2005) | Nicolas Boulard DIAGONALE (F 2004/05) | Ivor Diosi HOME DICTATE (SK 2001-05) | Jesse England VIDE-UHHH! (USA 2004) | Janne Höltermann KAMERAS (D 2005) | Fabien Giraud THE STRAIGHT EDGE (F 2005) | Adad Hannah ROOM 112 (CDN 2004) | Mathias Volz, Bijan Dawallu DUCKS & CARS (D 2004) | Nicolas Boillot SAMPLTV (F 2004)

25TH VIPER | SWISS MEDIA ART – NO PEAK NO VIEW
Anlässlich des Jubiläums setzt die Show SWISS MEDIA ART | NO PEAK NO VIEW einen speziellen Focus auf die Schweiz. International renommierte Autoren sind persönlich in Basel zu Gast, präsentieren und diskutieren ihr Werk mit dem Publikum. Die einzelnen Künstler stellen Aspekte ihres Werks vor, die eng mit den Themen und der Ästhetik der neuen Medien verknüpft sind: So geht es im Gespräch mit Hubbard&Birchler um den "loop" als Erzählform, steht in der Diskussion mit Studer van den Berg das "digital image" im Zentrum, geht es im Gespräch mit Yves Netzhammer um die filmische Erzählung mit den Mitteln der Animation u.a.

Kunsthalle Basel 16.03. - Mo, 20.03.2006

Emmanuelle Antille: ROLLOW (CH 2005), Hubbard&Birchler: NIGHT SHIFT (USA 2005), Yan Duyvendak: SIDE EFFECTS (CH 2005), Zilla Leutenegger: KITCHEN-DJ (CH 2005), Yves Netzhammer: DIE ANORDNUNGSWEISE ZWEIER GEGENTEILE BEI DER ERZEUGUNG IHRES BERÜHRUNGSMAXIMUMS (CH 2005), Guido Nussbaum DREHFIGUREN (CH 1979), Marco Poloni: AKA - ALSO KNOWN AS (CH 2002), Studer van den Berg: NEBEL (CH 2005) u.a.

Eine repräsentative Auswahl früher, selten gesehener Positionen werden von René Pulfer (HGK Basel) und Nicolas Trembley (Centre Culturel Suisse, Paris) vorgestellt: Renée Bauermeister, Jean Otth, John M. Armleder, Urs Lüthi, Dieter Roth, Mona Video, Philipp Gasser, Kaethe Walser u.a.

25TH VIPER | FORUM NEXT GENERATION
Das 25TH VIPER | FORUM NEXT GENERATION ist pulsierende Plattform für Young Practitioners und Media Pioneers - hier präsentiert sich die avancierte Szene rings um Wireless Art, Design&Interaction, Social Software und Gaming Culture, stehen Praxis und Theorie unter dem Zeichen der Exploration neuer Wissens- und Aktionsfelder.

25TH VIPER | JAPANESE CONNECTION
Mit der VIPER | JAPANESE CONNECTION richtet VIPER ein Schaufenster für die Partner aus Japan ein - in ihrer unnachahmlichen Attitüde von Adaption und Transformation fremder Einflüsse mit Elementen der Tradition, ist in Japan eine ganz eigene Kultur des unabhängigen künstlerischen Filmschaffens entstanden.

25TH VIPER | LOCATIONS
Main Location & Official Partner: Kunsthalle Basel
Stadtkino Basel
Museum für Gegenwartskunst Basel
[plug.in], Gare du Nord