highlights specials idee kontakt impressum info

schnellsuche
terminsuche
termine
nächste 30 tage
biennalen
festivals
messen
künstler / kuratoren
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
kunststätten
alle länder
deutschland
Österreich
schweiz
akademien
biennalen
festivals
galerien
institutionen
kunstvereine
messen
museen+hallen
projekte
google


© kunstaspekte
internationale kunstinformationen

termine-archiv

Compilation IV


30.05.09-09.08.09

Kunsthalle Düsseldorf
Grabbeplatz 4
40213 Düsseldorf
Deutschland
fon 0211/8996243
mail@kunsthalle-duesseldorf.de
homepage


Compilation IV

Künstler: Sandra Boeschenstein, Jürgen von Dückerhoff, Christine Gensheimer, Katie Holten, Christian Holstad, Monica Ursina Jäger, Matthias Reinhold, Nadja Schöllhammer, Mungo Thomson


Pressetext:

Mit Compilation IV setzt die Kunsthalle Düsseldorf ihre 2003 begonnene junge Ausstellungsreihe fort. Der Titel verweist auf die Zusammenstellung und das Zusammenspiel künstlerischer Positionen, die thematisch verwandt oder von gattungsspezifischer Nähe geprägt sind. Nach den Schwerpunkten Foto, Film und Video (2003), Skulptur und Installation (2005) sowie Malerei (2007) versammelt Compilation IV internationale Künstlerinnen und Künstler einer jüngeren Generation, die mit den Medien Zeichnung und Collage arbeiten.

In den letzten Jahren ist eine starke Hinwendung zur Zeichnung zu beobachten, die sich in einer vielfältigen Beschäftigung mit zeichnerischen Möglichkeiten und Techniken niederschlägt. Die Ausstellung wird ein breites Spektrum an künstlerischen Ausdrucksweisen präsentieren: Es reicht von comicartigen Serien über Text-Bild-Dialoge bis zu Zeichnung als Erforschung von Erinnerung und Wahrnehmung und als Medium von Archivierungstechniken, von raumgreifenden Papierobjekten und Scherenschnitten über ausradierte und überzeichnete Zeitungsbilder bis zu Zeichen- und Collagefilmen.

Eine die Arbeiten verbindende Grundtendenz ist die Nähe zum Erzählerischen, Imaginativen und Fiktionalen. Als das spontanste und intimste Medium künstlerischer Produktion bietet die Zeichnung eine Grundlage für die Formulierung subjektiver Perspektiven auf die Welt, lässt Freiraum für Andeutungen, für Flüchtiges und Uneindeutiges. Die Technik der Collage wiederum ermöglicht die direkte Auseinandersetzung mit medialen Bildwelten und gesellschaftlichen Themen, die in eine subjektiv verfremdete, manchmal surreale und fantastische Welt transformiert werden können.


Teilnehmende KünstlerInnen:

Sandra Boeschenstein (*1967, lebt in Zürich)
Jürgen von Dückerhoff (*1973, lebt in Hamburg)
Christine Gensheimer (*1976, lebt in Bielefeld)
Christian Holstad (*1972, lebt in New York)
Katie Holten (*1975, lebt in New York)
Monica Ursina Jäger (*1974, lebt in London)
Matthias Reinhold (*1978, lebt in Stuttgart)
Nadja Schöllhammer (*1971, lebt in Berlin)
Mungo Thomson (*1969, lebt in Los Angeles und Berlin)