highlights specials idee kontakt impressum info

schnellsuche
terminsuche
termine
nächste 30 tage
biennalen
festivals
messen
künstler / kuratoren
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
kunststätten
alle länder
deutschland
Österreich
schweiz
akademien
biennalen
festivals
galerien
institutionen
kunstvereine
messen
museen+hallen
projekte
google


© kunstaspekte
internationale kunstinformationen

termine-archiv

Déjà-vu? Die Kunst der Wiederholung von Dürer bis YouTube


21.04.12-05.08.12

Staatliche Kunsthalle Karlsruhe
Hans-Thoma-Straße 2-6
76133 Karlsruhe
Deutschland
info@kunsthalle-karlsruhe.de
homepage


Déjà-vu?
Die Kunst der Wiederholung von Dürer bis YouTube
Ein Projekt in Zusammenarbeit mit der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe

Künstler: Christian Adler, Claudia Angelmaier, Hubert Becker, Joseph Beuys, Mike Bidlo, François Boucher, Adolphe Braun, Pieter Bruegel der Jüngere, Johann Friedrich Bury, Caroline Luise von Hessen-Darmstadt, Giorgio De Chirico, Hannah Cooke, Lovis Corinth, Gustave Courbet, Lucas Cranach der Jüngere, John Scarlett Davis, Edgar Degas, Eugène Delacroix, Gilles Demarteau, Abraham van Diepenbeeck, Marcel Duchamp, Albrecht Dürer, Richard Earlom, Marie Ellenrieder, Henri Fantin-Latour, Anselm Feuerbach, Florian Freier, G.R.A.M. , Katharina Gaenssler, Johann Geminger, Théodore Géricault, Vincent van Gogh, Francisco de Goya, Pierre Granoux, Aneta Grzeszykowska, Anton Hille, Hans Holbein der Jüngere, Ernst Ludwig Kirchner, Carl Le Feubure, Wilhelm Leibl, Franz von Lenbach, Kasimir Malewitsch, Édouard Manet, Henri Matisse, Israhel van Meckem, Claude Mellan, Jonathan Monk, Klaus Mosettig, Ciprian Muresan, Celestin-Francois Nanteuil, Caspar Netscher, Wenzel von Olmütz, Richard Pettibone, Marcantonio Raimondi, Peter Paul Rubens, Franz Joseph Sauerleute, Cindy Sherman, Yinka Shonibare, Hendrik Snyers, Sibylle Springer, Thomas Struth, Elaine Sturtevant, Hiroshi Sugimoto, David Teniers der Jüngere, Carl Ludwig Thuot, Gavin Turk, Carl Velten, Lucas Vorstermann, Johann Georg Wille ...


Pressetext:

Das Phänomen des Kopierens ist so alt wie die Kunst selbst. Doch gerade im Zeitalter von „Copy & Paste“ gewinnt die Frage nach dem Stellenwert von Kopien neue Aktualität. Die Ausstellung der Staatlichen Kunsthalle untersucht in Kooperation mit der HfG Karlsruhe die vielfältigen Formen, Funktionen und Motive des Kopierens an ausgewählten Beispielen aus sieben Jahrhunderten. Damit wird das Thema erstmals in einen bildgeschichtlichen Rahmen gestellt, der von der Kunst des späten Mittelalters über die Moderne bis zur zeitgenössischen Kunst und zur Welt des Internet reicht. Zu sehen sind unter anderem Werke von Albrecht Dürer, David Teniers d. J., Eugène Delacroix, Edgar Degas, Vincent van Gogh, Giorgio de Chirico, Elaine Sturtevant, Cindy Sherman und Hiroshi Sugimoto.