press release only in german

Führungen und Livespeaker im Juli

zur Ausstellung Albert Leo Peil - Ein Zeichner und Grandseigneur

Bitte beachten Sie, dass für die Führungen eine Anmeldung erforderlich ist. Das Livespeaker-Angebot erfordert keine Anmeldung und ist für Sie kostenlos.

Mittwoch, 14.07., 17-18 Uhr: Livespeaker

Dienstag, 20.07., 14 Uhr: Führung – Kunst am Dienstag Zu alt für junge Kunst? Dialogführung für Menschen 55+

Mittwoch, 28.07., 18 Uhr: Führung Führung mit Galerieleiterin Natalie de Ligt M. A.

Für eine Führung melden Sie sich bitte jeweils bis zum Vortag an: Telefonisch unter 0911-974 16 90 oder per Mail hier.

Ferienprogramm 2021

Anmeldungen sind ab 10. Juli möglich unter
https://www.ferien.fuerth.de/online-anmeldung/

Treffpunkt jeweils KunstWerkRaum, Geleitsgasse 4

Montag, 09.08., 9.30-11.30 Uhr: Bunte Druckwerkstatt
Ab 8 Jahre, 4,- Euro inkl. Material
Workshop mit dem Künstler Stephan Schwarzmann.
Drucken ganz ohne Strom: Der Linolschnitt ist eine Technik, bei der Du mit kleinen Messern deinen eigenen Stempel schnitzen kannst. Mit einer Druckpresse druckst Du Deine Bilder dann beliebig oft auf buntes Papier. Bitte bringt für die Pause etwas zu Essen und zu Trinken mit.

Mittwoch, 11.08., 9-12 Uhr: Mit fremden Augen - Fotografie und Theater
7-11 Jahre, 5,- Euro
Workshop mit der Theaterregisseurin Selina Bock
Wie sieht eine Maus die Welt? Und ein Vogel, ein Riese oder ein Zwerg? Wie eine Biene, eine Schlange oder ein Frosch? Wir erfinden verschiedene Figuren und finden heraus, welche B Blickwinkel sie haben. Auf einem Spaziergang durch die Stadt experimentieren wir mit den Perspektiven und halten die Ergebnisse mit dem Fotoapparat fest. Bitte bringt eine Digitalkamera oder ein Fotohandy mit und für die Pause etwas zu Essen und zu Trinken.

Freitag, 13.08., 9.30-12 Uhr: Malroboter
Ab 8 Jahre, 6,- Euro inkl. Material
Workshop mit dem Künstler Stephan Schwarzmann
Bau dir einen eigenen Malroboter: Aus einer Spülbürste, einem Elektromotor und mithilfe von Zange und Lötkolben ist der Roboter leicht zusammengebaut. Mit Stiften bestückt wirbelt er übers Papier und hinterlässt seine unvorhersehbaren Spuren. Bitte bringt für die Pause etwas zu Essen und zu Trinken mit.

Mittwoch, 18.08., 9.30-12 Uhr: Malen mit Steinen
8-12 Jahre, 6,- Euro inkl. Material
Workshop mit der Kunstvermittlerin Lee Krutsch
Farbe kann aus unterschiedlichen Rohstoffen gewonnen werden, auch aus einfachen Steinen. Mit verschiedenen Werkzeugen verarbeitest Du selbst gesammelte Steine zu Farbe und malst damit ein Bild. Zuerst wird ein Malgrund vorbereitet, dafür wird Papier auf einen Karton aufgezogen. Während das Papier trocknet, sammeln wir Steine und zerkleinern und zerreiben sie zu feinem Steinpigment. Angemischt mit Bindemittel kannst Du dann mit Deinen Naturfarben malen. Bitte bringt für die Pause etwas zu Essen und zu Trinken mit.

*

6. Biennale der Zeichnung: Albert Leo Peil
Ein Zeichner und Grandseigneur
(01.04.2021 - 01.08.2021)

Wir freuen uns, nach der langen Schließung der Städtischen Galerie nun unsere Ausstellung Albert Leo Peil - Ein Zeichner und Grandseigneur öffnen zu können.

Albert Leo Peil (*1946 Blankenfelde, †2019 Lauf/Peg.) hinterließ ein immenses, weitgehend unentdecktes und bislang unentschlüsseltes zeichnerisches Werk, das in der Städtischen Galerie Fürth erstmals in angemessenem Umfang gewürdigt und der Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Der Künstler kam in den 1960er Jahren nach Lauf an der Pegnitz. Er lernte Dekorateur in Nürnberg. Später belegte er Fernkurse bei der Studiengemeinschaft Darmstadt und studierte danach für kurze Zeit an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg in der Klasse von Prof. Ernst Weil. Sehr früh entwickelte Albert Leo Peil einen unverkennbaren eindringlichen Zeichenstil, den er stetig perfektionierte. Aus feinsten Punkten, Kringeln und Linien formieren sich Figuren und Bildelemente, die dem Blatt mitunter die Erscheinung eines ornamenthaften Teppichs oder einer delikaten Stickerei verleihen. Peils Zeichnungen sind stets angereichert mit zahllosen Chiffren und Verweisen zu Mode, Musik, Film, Literatur uvm. Der Künstler schuf eine Art Gegenwelt, ein Ideal, in dem wiederkehrend die potente, maskuline Figur im Zentrum steht. Oft spiegeln sich in diesem zeichnerisch meisterhaften Universum Momente von Bewunderung, Sehnsüchten und Schmerz.

Die Ausstellung entsteht in Kooperation mit dem Stadtarchiv Lauf an der Pegnitz und Delmes & Zander, Köln.

Die Biennale der Zeichnung ist ein kooperatives Ausstellungsprojekt, an dem mehrere Kunsteinrichtungen der Metropolregion Nürnberg beteiligt sind.
Informationen zu allen Orten, Zeiträumen sowie den Künstlerinnen und Künstlern finden Sie unter: www.biennalederzeichnung.de