press release only in german

Corinne Wasmuhts großformatige Gemälde der letzten Jahre eröffnen neue Dimensionen der Wahrnehmung. Die 1964 in Deutschland geborene und in Argentinien aufgewachsene Künstlerin erzeugt multidimensionale Bildräume, die auf den ersten Blick eine Orientierung anbieten, sich dann jedoch einer genaueren Festlegung durch ihren hybriden Charakter entziehen. Ihre in altmeisterlicher Technik auf Holz gemalten Bilder lassen Momentaufnahmen unserer urban-architektonischen wie landschaftlichen Umgebung polyperspektivisch ineinanderfließen. Obwohl Fragmente unserer unmittelbaren Alltagswirklichkeit erkennbar bleiben, entstehen faszinierende, fremd anmutende Räume und Umgebungen, wobei die einzelnen Szenen syntaktisch unverbunden nebeneinander zu schweben scheinen. Architekturen, Körper und Räume stehen als autarke Einheiten in diesen Bildern nebeneinander, nur an den Schnittstellen lose verbunden durch feine Abstufungen in der Farbtemperatur, die manchmal in giftig schillernde Abgründe driftet. Porös und brüchig scheinen sich die Bildräume in Auflösung zu befinden – oder vielleicht bauen sie sich auch gerade erst zu einer neuen, unbekannten Wirklichkeit auf? Corinne Wasmuhts Gemälde sind zugleich abstrakt und gegenständlich, flächig und tiefenräumlich. Wie ein Spiegelkabinett mit labyrinthischen Kammern, unendlichen Projektionen und eigentümlichen Verzerrungen von Fluchtpunkten und -linien liefern diese Bilder im Panoramaformat eine Überfülle an visueller Information. Die Ausstellung Supracity zeigt einen konzentrierten Überblick über die Entwicklung der letzten 15 Jahre bis hin zu ganz neuen Gemälden, die eigens für die Ausstellung geschaffen wurden. Corinne Wasmuht lebt und arbeitet in Berlin und lehrt seit 2006 als Professorin an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe. Der Katalog erscheint im Verlag Walter König und entstand in Zusammenarbeit mit dem Haus am Waldsee, Berlin. Die Ausstellung wird für Nürnberg um wertvolle Leihgaben aus öffentlichen und privaten Sammlungen erweitert.

Corinne Wasmuht
Supracity