artists & participants

press release only in german

Die Ausstellung The Gift zeigt die Arbeiten der norwegischen Künstler Marianne Heier und Jesper Alvaer: Untersuchungen von Strategien des Austausches sowohl als physischer und mentaler Übergänge wie auch als philosophisches Konzept. Was ist das Verhältnis zwischen Geben und Nehmen in der Errichtung einer Austellung? The Gift fördert den Austausch zwischen Kunstler und Institution. Beide Künstler arbeiten in einem Bereich zwischen konzeptioneller und relationeller Kunst, wobei soziale und persönliche Interaktion und Verhandlung zentrale Elemente sind. Sie (über)führen ihre künstlerischen Untersuchungs- und Produktionsstrategien in den Alltag und bieten oft Kunsterfahrung als Geschenk oder Service an. The Gift beinhaltet auch eine kommentarische Arbeit von den Norwegischen Kritiker und Kunstler Arve Roed.

Marianne Heiers Projekt für die Ausstellung problematisiert Sparwassers spezifisches Profil und die physiche Ausgangssituation der Gallerie, ihre künstlerische Position und soziale Identität. Ihre Arbeit diskuttiert die Rolle des Künstlers, den Wert der Kunst und ihre Fähigkeit, direkten Einfluss auszuüben als nur repräsentativ zu wirken. Sie sucht die Teilnahme des Publikums ohne etwas zurückzuverlangen. Eher im Gegenteil, ihre Kunstarbeit wird schlussendlich als einer Art Service oder Geschenk angeboten durch das sie dem Betrachter ein moralisches Dilemma gegenübergestellt. Das Projekt besteht aus eine Vorführung am Abend der Eröffnung, einer Installation und einer Serie von mehreren "take away´s".

Jesper Alvaers Projekt für Sparwasser, Die Logik vom Austausch, ist entwickelt im Relation von den Arbeiten von Marianne Heier. Als eine parasitische Arbeit ist sie Ausgangspunkt verschiedener möglicher Aspekte von Austausch, die in Heiers Arbeiten inkorporiert sind. Das Projekt besteht aus einer Serie von sechs unabhängigen Video Talks, zu denen Denker, die hauptsächlich ausserhalb des Gebiets der Gegenwärtigen Kunst tätig sind, eingeladen wurden über das Thema Austausch zu sprechen ­ ohne detaillierte Vorkenntnisse über den Inhalt der Ausstellung zu haben.

Die Textarbeiten von Arve Roed beziehen sich auf frühere Werke in denen Roed das offenbar geschlossene System der Kunstwelt diskutiert. Bei SparwasserHQ konzentriert er sich auf die Spannungsfelder zwischen den verschiedenen TeilnehmerInnen an diesem System (Künstler/in, Kurator/in, Kritiker/in, Kunsthändler/in, Sammler/in, Galerie, Museum, Institution). Er stellt die Frage, ob soziale Verhältnisse und berufliche Strategien, das Triviale und das Institutionelle imstande sind, den Inhalt eines Kunstwerkes offen zu legen oder zu verschleiern.

Marianne Heier (geb. 1969) lebt und arbeitet in Oslo, studierte am Istituto Artistico dell´Abbigliamento Marangoni in Milan (88-89), Accademia di Belle Arti di Brera in Milan (92-97), ausgewählte Einzelausstellungen in der Gallerie Care Of, Milan, Luigi Franco Arte Contemporanea, Turin, F15, Moss, Zone c/o Graffia, Bologna, ausgewählte Gruppenausstellungen an der Biennial South, Kristiansand, National Touring Exhibition, Bergen Kunsthall, Kunstnernes Hus, Bomuldsfabrikken, Tromsoe Kunstforening.

Jesper Alvær (geb. 1973) lebt und arbeitet in Prag und Berlin, studierte an der Cooper Union School of Art, Austauschprogramm, New York, (00-01), AVU Prag, (97-04), Center Contemporary Art- Kitakyushu residency program, Kitakyushu, Japan (02-03), ausgewählte Ausstellungen an der UKS-biennial 2004, Oslo, Passages d'Europe, Musee d'Art Moderne, Saint Etienne Metropole, A.K.A.), Berliner Kunstprojekte, Berlin, Rockwell, London, The Renaissance Society, Chicago, Goethe-Institut, Prag, K & S Gallery, Berlin.

Arve Roed (geb. 1967) lebt und arbeitet in Oslo. Roed studierte an der Akademie der bildenden Kunst in Oslo (1991-96) und an der Universität Oslo (1988-91). Ausstellungsauswahl: UKS Biennale 2004, Oslo; Norwegische Skulptur Biennale 2003, Oslo; Künstlerhaus Bethanien, Berlin; Galerie F15, Moss; Galerie By the Way, Bergen; Henie Onstad Kunstcenter, Hoevikodden. Roed arbeitet als Kritiker für verschiedene norwegische und internationale Magazine und Zeitungen.

Kurator Ida Kierulf (Direktor an der Fotogalleriet, Oslo) & Kurator Helga-Marie Nordby (Direktor von Oslo Kunsthalle)

THE GIFT
Marianne Heier, Jesper Alvaer, Arve Roed