Die Stiftung Insel Hombroich mit dem 1987 eröffneten Museum Insel Hombroich, dem Kirkeby-Feld und der Raketenstation wurde vom Düsseldorfer Sammler Karl-Heinrich Müller (1936-2007) verwirklicht. Zu seiner vielseitigen Sammlung gehören neben fernöstlicher Kunst Werke von Lovis Corinth, Hans Arp, Kurt Schwitters, Alexander Calder, Henri Matisse, Rembrandt, Yves Klein und Gotthard Graubner. Für die Bebauung des Geländes der konnte Karl-Heinrich Müller neben dem Bildhauer Erwin Heerich weitere international renommierte Künstler und Architekten gewinnen, die sich mit ihren Bauten in einem Grenzbereich von Architektur und Skulptur bewegen: Erwin Heerich, Raimund Abraham, Tadao Ando, Oliver Kruse, Katsuhito Nishikawa und Alvaro Siza.

Museum Insel Hombroich (Minkel 2, 41472 Neuss) Drei Kapellen / Kirkeby-Feld (Berger Weg, 41472 Neuss)
Siza Pavillon (Raketenstation Hombroich, 41472 Neuss)

Weitere Museen im Kulturraum Hombroich
Langen Foundation, Neuss
Skulpturenhalle der Thomas Schütte Stiftung, Neuss

RAKETENSTATION HOMBROICH / SIZA PAVILLON & KIRKEBY-FELD
41472 Neuss
Germany

plan route