artists & participants

Karl-Heinz AdlerPeter AlbertDouglas AllsopWalter Angerer-NiketaWaldo BalartUlrich BarnickelHorst BartnigUlrich BehlHartwig BischofIrene BlumeMayo BucherJohn CarterLaura CastagnoCarlfriedrich ClausPeter DanielKlaus Peter DenckerInge DickGerhild EbelRoswitha EnnemoserHeinz FriegeGerhard FrömelHorst GanderHeinz GappmayrTibor GayorJulian GilIngo GlassEugen GomringerZbigniew GostomskiUrs HanselmannErwin HeerichRolf HegetuschDieter HelisDietmar H. HerzogEwerdt HilgemannBarbara HöllerGottfried HoneggerPiotr IwickiTatsushi KawanabeMeta KepplerWulf KirschnerEdgar KnoopDariusz KorolMarkus KronbergerMatti KujasaloFritz LichtenauerJosef LinschingerErich LütkenhausDora MaurerTom MosleyLeonardo MossoEmil MüllerBen MuthoferAurélie NemoursJo NiemeyerRudolf OrtnerClaude PasquerMagnus PeterssonJean Pierre HusquinetMiriam PrantlDirk RichterTorsten RidellJozef RobakowskiVeronika RodenbergAxel RohlfsReinhard RoyAlbert RubensFritz RuprechterBernhard SandfortDiet SaylerKajetan SosnowskiAntoni StarczewskiFriedhelm TschentscherFlorian TuerckeFranz TürtscherRudolf ValentaAndre van LierPiet van ZonMaria VillJean-Pierre ViotPeter WeberLudwig WildingRyszard WiniarskiClaudia WinkelTomasz Zawadzki 

press release only in german

Kunst im Internationalen Konferenzzentrum Vienna

Es ist an der Zeit, sich einer Kunstentwicklung bewusst zu werden, von der Impulse ausgehen können, die das Erbgut der großen Avantgarde bewahren und fortsetzen soll. Bisher gab es Bemühungen einzelner Gruppen mit kurzfristigen Ausstellungen konstruktive und konkrete Kunst darzustellen. Es melden sich auch immer mehr Künstler, die dafür Verantwortung tragen wollen. Bisher fehlte es entweder an Subventionen oder an räumlichen Möglichkeiten, um gerechter vorzugehen.

Der Vorstand des Internationalen Kongresszentrums Vienna, Thomas Rupperti und der Schriftsteller Dr. Peter Daniel überlegten, wie Kunst in ein Funktionsgebäude integriert werden könnte. In einem Kongresszentrum geht es vor allem um Themen wie Sicherheit, Politik, Wissenschaft, Technik, Wirtschaft, Forschung, Bildung und Gesundheit. Der Kunst wird weniger Bedeutung zugeschrieben, weil man meint, ohne sie auskommen zu können.

Der Mensch wurde durch Kunst befähigt, auf geistiger Ebene ein höheres Bewusstsein zu entwickeln, mit dem er Existenzen schuf, die es ohne Kunst nicht gibt. Während die Natur für die Notwendigkeit ihres Erhalts lebt, weckt die Kunst das Interesse für das unvorstellbare, dass die Dimensionen frei werden lässt, die nicht begrenz werden können. Die Bedeutung eines Konferenzzentrums sollte nicht nur der Funktion dienen, sondern sich durch die intelligibele Ebene.

Von den Organisationen des Zentrums wurde vorgeschlagen, Raum für Kunst zu schaffen, um zur Zwiesprache mit Interessierten aufzufordern. Die große Zahl der Konferenzräume, ist durch Gänge miteinander verbunden, die sich geradezu anbieten, Kunst zu präsentieren. Jürgen Blum (Hünfeld) wurde als Kurator für diese Aufgabe gewonnen.

Seine Idee: Eine Dauerausstellung in der die jeweiligen Künstler ihre Werke für beliebige Zeit präsentieren oder durch neue ersetzen können. Vertreten sind die Künstler der konstruktiven, konkreten und intelligibelen Strömungen, die Konfrontationen und Dialoge herausfordern werden, weil noch lange nicht alles gesagt und entdeckt worden ist. Es werden neue Impulse erwartet, denn Wirtschaft, Politik und Armut dürfen nicht im Alleingang die zeitlichen Veränderungen bestimmen.

Der Gedanke ist die Vollendung und jedes Wirken ist die Heranführung an den Gedanken. Auf allen Ebenen sollte ein höheres Bewusstsein angestrebt werden um den Menschen erscheinen zu lassen, erst wenn er das unvorstellbare einbezieht, könnten Veränderungen im Denken und Handeln eine neue Wirklichkeit entstehen lassen.

Der Titel „Motiva“ bezieht sich auf die ständige Motivation, sich aus der Begrenztheit des mechanischen Denkens herauszuheben.

Jürgen Blum

Pressetext

only in german

MOTIVA
Kurator: Jürgen Blum

mit Werner Assenmacher, Vincenzo Arena, Karl-Heinz Adler, Peter Albert, Walter Angerer-Niketa, Klaus-J. Albert, Douglas Allsop, Lucien den Arend, Ulrich Behl, Helmut Bruch, Horst Bartnig, Andrzej Bakowski, Irene Blume, Ulrich Barnickel, Jürgen Blum, Waldo Balart, Mayo Bucher, Hartwig Bischof, Beni Cohen-Or, Dominique Chapuis, Laura Castagno, Krzysztof Cichosz, John Carter, Carlfriedrich Claus, Inge Dick, Klaus Peter Dencker, Peter Daniel, Jan van Duynhoven, Cor van Dijk, Günter Dienst, Roswitha Ennemoser, Christa-M. Engelhardt, Gerhild Ebel, Emil Müller, Avraham Eilat, Wolf Ebener, Tomasz Fronckiewicz, Heinz Friege, Hans Florey, Kunibert Fritz, Gerhard Frömel, Ingo Glass, Zbigniew Gostomski, Horst Gander, Klaus Groh, Heinz Gappmayr, Tibor Gayor, Eugen Gomringer, Julian Gil, Dagmar Hagemann, Gottfried Honegger, Günther Hornig, Erwin Heerich, Ewerdt Hilgemann, Timo Heimann, Jean Pierre Husquinet, Rity Jansen Heijtmayer, Dieter Helis, Rolf Hegetusch, Urs Hanselmann, Barbara Höller, Dietmar H. Herzog, Franziska Haslinger, Piotr Iwicki, Aleksandra Jachtoma, Roland de Jong-Orlando, Jo Kuhn, Matti Kujasalo, Jan Kubiaek, Willem Kloppers, Dariusz Korol, Tatsushi Kawanabe, Markus Kronberger, Wulf Kirschner, Ditty Ketting, Yvonne Kracht, Thomas P. Kausel, Alfons Kunen, Rita Karrer, Edgar Knoop, Friedrich Kracht, Meta Keppler, Wojciech Leder, Andre van Lier, Josef Linschinger, Dagmar Lutz, Fritz Lichtenauer, Erich Lütkenhaus, Daria Milecka, Karl Möller, Tom Mosley, Jean Pierre Maury, Leonardo Mosso, Theodor Mark, Shutaro Mukai, Ben Muthofer, Dora Maurer, Jo Niemeyer, Jarek Nowak, Aurélie Nemours, Hella Nohl, Rudolf Ortner, Eduard Ovaek, Beverly Piersol, Karl-Georg Pfahler, Claude Pasquer, Magnus Petersson, Ives Picquet, Miriam Prantl, Hanna Roeckle, Albert Rubens, Torsten Ridell, Reinhold Rieckmann, Zygmunt Rytka, Wolfgang Ritter, Christian Reockenschuss, Dirk Richter, Axel Rohlfs, Veronika Rodenberg, Jozef Robakowski, Fritz Ruprechter, Andrej Ryschow, Jochen Röder, Reinhard Roy, Ralf Schmidt, Diet Sayler, H. Dieter Schrader, Michael Schütz, Mareile Schröder, Karl-Georg Schmidt, Karl Siegel, Antoni Starczewski, Bernhard Sandfort, Shalom Sechvi, Kurt Spurey, Jochen Scheithauer, Kajetan Sosnowski, Ruth Senn, Peter Turpin, Friedhelm Tschentscher, Georg J. Tribowski, Kurt Teuscher, Florian Tuercke, Franz Türtscher, Wolfgang Ulbrich, Jean-Pierre Viot, Rudolf Valenta, Maria Vill, Ryszard Winiarski, Claudia Winkel, Martin Wörn, Birgit Wetzka, Peter Weber, Ludwig Wilding, Eva Yeh, Yahya Youssef, Tomasz Zawadzki, Dieter Zaha, Piet van Zon, Laci Zajac, u.a.