artists & participants

Antoine-Louis BaryeVictor BauerGustav Kurt BeckEmile BernardHans BischoffshausenRoger BissiereTina BlauLeopold BlauensteinerMatthias BoecklHerbert BoecklWalter BondyPierre BonnardEugene BoudinGeorges BraquePaul CézanneGustave CourbetCharles-Francois DaubignyHenri de Toulouse-LautrecEdgar DegasMaurice DenisAndre DerainGerhild DiesnerRaoul DufyJean EggerMax ErnstAnton FaistauerJosef FlochGerhart FranklHelene FunkePaul GauguinRichard GerstlHenri GervexAlbert Paris GüterslohHans HartungRudolf HausnerEugen JettelRudolf JunkFriedrich KieslerErika Giovanna KlienGustav KlimtKiki KogelnikOskar KokoschkaAnton KoligBroncia KollerMaria LassnigHenri Laurens Le CorbusierFernand LegerAndre LhoteAdolf LoosAlfred ManessierEdouard ManetLouis MarcoussisAndre MassonGeorges MathieuGeorg MerkelJean MetzingerCarl MollClaude MonetBerthe MorisotKoloman MoserMihaly MunkacsyOswald OberhuberMax OppenheimerWolfgang PaalenPablo PicassoJosef PillhoferCamille PissarroRudolf PointnerSerge PoliakoffMarkus PrachenskyPierre Puvis de ChavannesArnulf RainerRudolf RibarzAuguste RodinTheo van RysselbergheEgon SchieleCarl SchuchPaul SignacGerard SingerAlfred SisleyFranz SmolaHelene TaussigWilhelm ThönyMaurice UtrilloFélix VallottonVincent van GoghOlga Wisinger-Florian 

curator

press release only in german

Van Gogh und Gauguin, Klimt und Schiele: Häufig begegnet man in den Weltmuseen heute sowohl den großen Meistern der französischen als auch jenen der österreichischen modernen Kunst. Noch nie jedoch wurden beide Kunstmetropolen in einer Ausstellung einander gegenübergestellt, die sich mit den vielfältigen Beziehungen zwischen der französischen und der österreichischen Moderne befasst.

Paris war auch für die Wiener Moderne der große Leuchtstern, das Mekka der modernen Kunst schlechthin. Schon vor 1900 pilgerten österreichische Meister der Landschaftsmalerei wie Tina Blau nach Paris, um dort die moderne Plein-Air-Malerei zu studieren. Ab 1898 präsentierte die Wiener Secession die Ergebnisse dieser vielfältigen Künstlerkontakte und zeigte vorbildhafte französische Meister wie Auguste Rodin oder Georges Seurat, was in der entstehenden Wiener Moderne gerade bei jungen Malern wie Oskar Kokoschka und Egon Schiele, aber auch beim weltoffenen Gustav Klimt und beim jungen Bildhauer Anton Hanak deutliche Spuren hinterließ. Im Jahr 1900 wiederum präsentierte sich die Wiener Moderne auf der Pariser Weltausstellung. Und eine weitere Welle junger österreichischer Künstler, wie der große Kärntner Maler Anton Kolig, reiste zu ausgedehnten Studien in die Seinemetropole.

Auch nach der Zäsur des Ersten Weltkrieges rissen die Kunstkontakte zwischen Wien und Paris niemals ab. Adolf Loos lebte 1924 bis 1928 in Paris und baute dort das berühmte Haus des dadaistischen Dichters Tristan Tzara. Der junge Kärntner Maler Jean Egger machte im prominenten Umkreis von führenden Politikern und Künstlern Karriere als hochbegabter Porträtist und Landschafter. Und in Österreich begannen junge Maler, vor allem in Graz, nach intensiven Frankreichstudien kubistisch zu malen. Während des Zweiten Weltkriegs lebte die Tiroler expressionistische Malerin Gerhild Diesner in Paris und nach 1945 wurde die abstrakte Malerei aus Frankreich im Innsbrucker Institut Français und der Wiener Galerie nächst St. Stephan beispielsweise durch Georges Mathieu an die aufstrebende Nachkriegs-Künstlergeneration um Maria Lassnig und Arnulf Rainer vermittelt.

In aufschlussreichen direkten Gegenüberstellungen und ausführlicheren Präsentationen einzelner Schlüsselfiguren der österreichischen Moderne zeigt die Ausstellung ein Panorama der Moderne als gesamteuropäisches Projekt, das keine nationalen Grenzen kennt. Teil der Ausstellung sind Meisterwerke der französischen Impressionisten und der Klassischen Moderne Frankreichs, darunter Werke von Paul Cézanne, Vincent van Gogh, George Seurat, Auguste Rodin, Paul Gauguin, Pablo Picasso und Fernand Léger. Die österreichische Moderne ist mit Hauptwerken von Gustav Klimt, Oskar Kokoschka, Herbert Boeckl sowie zahlreichen weiteren Malern, Grafikern und Architekten Österreichs vertreten.

KuratorInnen: Dr. Agnes Husslein / Univ.-Prof. Dr. Matthias Boeckl / Dr. Franz Smola

only in german

Wien – Paris. Van Gogh, Cézanne und Österreichs Moderne 1880-1960
Unteres Belvedere, Orangerie
KuratorInnen: Agnes Husslein, Matthias Boeckl, Franz Smola

Werke von Friedrich Aduatz, Gustinus Ambrosi, Antoine-Louis Barye, Victor Bauer, Eduard Bäumer, Gustav Kurt Beck, Emile Bernard, Alain Besnard, Hans Bischoffshausen, Roger Bissiere, Tina Blau, Leopold Blauensteiner, Herbert Boeckl, Walter Bondy, Pierre Bonnard, Eugene Boudin, Georges Braque, F.R. Carabin, Celan-Lestrange Paul Cézanne, Pierre Puvis de Chavannes, Gustave Courbet, Charles-Francois Daubigny, Edgar Degas, Maurice Denis, André Derain, Georges Devallieres, Gerhild Diesner, Raoul Dufy, Jean Egger, Josef Engelhart, Max Ernst, Max von Esterle, Anton Faistauer, Josef Floch, Gerhart Frankl, Greta Freist, Helene Funke, Paul Gauguin, Richard Gerstl, Henri Gervex, Gottfried Goebel, Ludwig Ferdinand Graf, Andre Guillaumin, Albert Paris Gütersloh, Felix Albrecht Harta, Hans Hartung, Rudolf Hausner, Wilhelm Hejda, Christian Hess, Theodor Hörmann, Rudolf Hradil, Edgar Jené, Eugen Jettel, Rudolf Junk, Friedrich Kiesler, Wilfried Kirschl, Erika Giovanna Klien, Gustav Klimt, Kiki Kogelnik, Oskar Kokoschka, Anton Kolig, Broncia Koller, Maximillian Kurzweil, Maria Lassnig, Henri Laurens, Le Corbusier Fernand Léger, Andre Lhote, Adolf Loos, Alfred Manessier, Édouard Manet, Louis Marcoussis, André Masson, Georges Mathieu, Georg Merkel, Jean Metzinger, Ferdinand Michl, Carl Moll, Claude Monet, Berthe Morisot, Carl Moser, Koloman Moser, Mihaly Munkacsy, Oswald Oberhuber, Max Oppenheimer, Wolfgang Paalen, Ernst Paar, Erwin Pendl, Anton Pevetz, Pablo Picasso, Josef Pillhofer, Camille Pissarro, Rudolf Pointner, Serge Poliakoff, Markus Prachensky, Rudolf Quittner, Jean-Francois Raffaelli, Arnulf Rainer, Rudolf Ribarz, Auguste Rodin, Kerr-Xavier Roussel, Robert Russ, Theo van Rysselberghe, Egon Schiele, Heinrich Schröder, Carl Schuch, Fritz Schwarz-Waldegg, Paul Signac, Gerard Singer, Alfred Sisley, Lilly Steiner, Hans Stockbauer, Ernst Stöhr, Helene Taussig, Wilhelm Thöny, Otto von Thoren, Henri de Toulouse-Lautrec, Carl Unger, Maurice Utrillo, Félix Vallotton, Vincent van Gogh, Kurt Weber, Olga Wisinger-Florian ...